Rechnungsabschlüsse 2018, EWG, Eigenwirtschaftsbetriebe und OBG

Mitteilung vom

06. März 2019



Einwohnergemeinde

Die Jahresrechnung 2018 der Einwohnergemeinde schliesst mit einem Ertragsüberschuss von CHF 767'620.86 (Ergebnis ohne Eigenwirtschaftsbetriebe). Budgetiert war ein Überschuss von CHF 111'310. Gegenüber der Vorjahresrechnung wird eine Gewinnsteigerung von rund CHF 667'000 erreicht.

 Einmwohnergemeinde

Steuerabschluss

Der totale Steuerertrag weicht mit CHF 33'409 marginal von Budget ab (- 0.4 %). Die hohe negative Abweichung bei den Gemeindesteuern von CHF 827’814 (-9.5 %) wird durch den ausserordentlich hohen positiven Budgetüberschuss von CHF 794’405 (+ 229 %) bei den Sondersteuern bzw. den Erbschaftssteuern kompensiert. Der Ertrag aus den Grundstückgewinnsteuern (Vermögensgewinnsteuern) weicht um CHF 186’975 von den budgetierten Zahlen ab (-62 %). Gegenüber der Vorjahresrechnung hat sich der totale Steuerertrag um CHF 545'318 reduziert (- 5.7 %).

Die Abgabe in den Finanzausgleich beträgt CHF 2'699'000. Demgegenüber wurden Übergangsbeiträge und direkte Ausgleichszahlungen von Kanton über total CHF 553'800 verbucht.

Unter Berücksichtigung dieser Finanzausgleichstransaktionen resultiert ein Netto-Steuerertrag von CHF 6'893'191 (Vorjahresrechnung CHF 6'858'904).

 Steuerabschluss

Investitionsrechnung Einwohnergemeinde

Im Rechnungsjahr 2018 investierte die Einwohnergemeinde (ohne Eigenwirtschaftsbetriebe) total CHF 682'453 in verschiedene Projekte. Unter Berücksichtigung der Selbstfinanzierung von CHF 1'365'062 kann für 2018 ein Finanzierungsüberschuss von CHF 682'609 ausgewiesen werden.

 

Eigenwirtschaftsbetriebe

 

Wasserversorgung

Die Wasserversorgung hatte mit rund CHF 23'000 nur die Hälfte an Kosten für Leitungsbrüche als budgetiert (Budget CHF 50'000). Die Wassergebühren-Erträge beliefen sich auf rund CHF 414'000 (Budget CHF 350'000). Unter dem Strich resultierte ein Ertragsüberschuss von CHF 120'766.

Aufgrund Nettoinvestitionen von CHF 189'265 und einer Selbstfinanzierung von
CHF 169'463 ergibt sich innerhalb der Wasserversorgung ein Finanzierungsüberschuss von CHF 358'728.

 

Abwasserbeseitigung

Die Abwassergebühren-Erträge waren im 2018 CHF 340'194, bei budgetierten CHF 284'000.

Weitere grössere Budgetabweichungen gab es keine. Total resultierte ein Ertragsüberschuss von CHF 55'903.

 

Aufgrund reger Bautätigkeit konnten Anschlussgebühren von rund CHF 606'000 eingenommen werden (Budget CHF 500'000). Die Nettoinvestitionen beliefen sich auf CHF 418'036. Unter Berücksichtigung einer Selbstfinanzierung von CHF 107'440 wird ein Finanzierungsüberschuss von CHF 525'476 erzielt.

 

Abfallwirtschaft

Die Abfallwirtschaft verzeichnete u.a. weniger Aufwand in Zusammenhang mit der Grüngutverwertung. Diese Einsparung beträgt rund CHF 10'000 gegenüber dem Budget. Die mit
CHF 175'000 budgetierten Grundgebühren-Einnahmen wurden mit effektiven Einnahmen von CHF 182'670 leicht übertroffen. Die Erfolgsrechnung zeigt schliesslich ein Ertragsüberschuss von CHF 83'644.

 

Die aufgelaufenen Investitionen in Rahmen der Erweiterung des Entsorgungsplatzes betragen CHF 88'840. Bei einer Selbstfinanzierung von CHF 83'644, welche hier dem Ertragsüberschuss entspricht, verbleibt ein Finanzierungsfehlbetrag von CHF 5'196.

 

Elektrizitätsversorgung

Die Margen aus Stromhandel und Netznutzung lagen im Rahmen des Budgets. Aufgrund Minderbedarf entstanden bei der Anschaffung von Stromzählern rund CHF 20'000 tiefere Kosten als budgetiert. Verschiede Beratungsleistungen wurden im 2018 nicht beansprucht bzw. neu für das Jahr 2019 budgetiert. Die Honorare für externe Beratung betrugen im 2018 ca.
CHF 39’000 (Budget 2018 CHF 101'600). Die Kosten für Reparaturen und Störungen lagen erfreulicherweise mit CHF 23'645 bei rund einem Drittel des Budgets (CHF 63'500).

 

Anders als bei der Wasser- und Abwasserversorgung lagen die Anschlussgebühren bei der Elektra, gem. Investitionsrechnung, deutlich unter Budget. Budgetiert waren CHF 100'000, verbucht wurden CHF 25'311. Dank der positiven Ertragssituation bzw. einer Selbstfinanzierung von CHF 180'363 ergibt sich dennoch ein Finanzierungsüberschuss von CHF 173'932.

 

 

Rechnungsabschluss 2018 der Ortsbürgergemeinde

Die Jahresrechnung 2018 der Ortsbürgergemeinde schliesst insgesamt mit einem Ertragsüberschuss von CHF 4'607.15 ab. Aus dem Waldbetrieb resultiert ein Überschuss von
CHF 28'066.80 (Ertrag Nebenbetrieb), welcher gänzlich in die Forstreserve fliesst (Aufwand Nichtbetrieb).

Ortsbürgergemeinde